Startschuss für ersten unternehmensübergreifenden Ausbildungskurs

WestfalenBahn GmbH, 23.10.2019

Startschuss für ersten unternehmensübergreifenden Ausbildungskurs

Rund 500 Lokführer werden bereits in den kommenden zwei Jahren in NRW fehlen – und dieser Fachkräftemangel stellt die Bahnen in NRW vor eine enorme Herausforderung. Ein Grund dafür sind fehlende Ausbildungskapazitäten, die teils darauf zurückzuführen sind, dass Kurse wegen zu geringer Teilnehmerzahlen nicht wirtschaftlich angeboten werden können. Die Initiative Fokus Bahn NRW hat daher ihre Kräfte gebündelt und einen ersten Erfolg erwirkt: Heute startet der erste unternehmensübergreifende Ausbildungskurs bei der WestfalenBahn, bei dem auch Tf für Keolis Deutschland und National Express ausgebildet werden und so Ausbildungskapazitäten geschaffen werden.

Nicht nur qualifizierte Bewerber auf die Stellen als Triebfahrzeugführer fehlen – auch entsprechend ausgerichtete Ausbildungsangebote. Mit dem ersten übergreifenden Ausbildungskurs der WestfalenBahn hat die Initiative nun einen wichtigen Meilenstein gesetzt.

Die Idee zum Ausbildungskurs für Dritte entstand bereits Ende März dieses Jahres, mit dem Ziel, übergreifende Geschäftsmodelle im Bereich der Ausbildung anzustoßen und die gemeinschaftliche Qualifizierung anzugehen. In engem Austausch mit der WestfalenBahn wurde im Projekt 3, „Fokus gemeinsame Qualifizierung“, schließlich die Idee bis zur Umsetzung weiterentwickelt. Ein Kurs für 15 Auszubildende von Keolis und National Express konnte ins Leben gerufen werden – weitere Kurse könnten 2020 folgen.

Ausbildungskurs ist wichtiger Meilenstein für das Landesprogramm

Aber nicht nur für die weitere Zusammenarbeit mit dem Fokus auf eine gemeinsame Qualifizierung ist dieser Schritt bedeutend. Der Pilotkurs bildet einen wichtigen Meilenstein für das gesamte Landesprogramm Fokus Bahn NRW und zeigt deutlich, dass die EVU gemeinschaftlich an einem zukunftsfähigen Nahverkehr in NRW arbeiten. Die eigentlich konkurrierenden Unternehmen begegnen sich in einem fairen Miteinander und ziehen trotz Wettbewerb an einem Strang.

Die derzeit im Kurs vertretenden EVU sind auf Anfrage der WestfalenBahn als Kooperationspartner aufgenommen worden – formelle Wege oder Voraussetzungen für eine Zusammenarbeit sind aktuell nicht festgelegt. Alle anderen EVU der Gemeinschaftsinitiative wurden über das Vorhaben informiert.

Weitere Infos: Website Fokus Bahn NRW

Zurück zur Übersicht »